HAPPENING

  NUNZIO IMPELLIZZERI DANCE COMPANY (2016)


DIRECTOR’S NOTES

HAPPENING ist eine Begegnung zwischen Tanz, Musik und Architektur.

Die Kreation ist als SITE SPECIFIC konzipiert. Die Performance wird durch den Ort, an dem sie stattfindet, inszeniert. Erstmals 2016 für die Eröffnungsfeier des neuen Landesmuseums Zürich entwickelt, wurde HAPPENING dann für das Kunstmuseum in Mendrisio sowie für den Palais de Rumine in Lausanne überarbeitet.

Die Präsenz der Tänzer*innen und der Cellistin in einem architektonischen Raum schafft einen Kontrapunkt, der in der Musik von Bach zusammenfliesst. Das Publikum wird Teil der Komposition und beeinflusst dieses Stück. Die Körper bewegen sich in eigenständigen melodischen Linien, werden mit dem Raum verbunden, spielen mit ihm und werden durch ihn beeinflusst. Freier Austausch - freier Fluss von Empfindungen, Bewegungen und Emotionen.

"HAPPENING geschieht. Und wie alle Dinge, die uns durchdringen, hinterlassen sie ihre Spuren.“

 

KÜNSTLERISCHES TEAM

Produktion
Nunzio Impellizzeri Dance Company
Konzept und künstlerische Leitung
Nunzio Impellizzeri
Choreografie
Nunzio Impellizzeri
Tanz
Von 2 bis 12 Tänzer/innen
Cello
Johanna Schaub
Produktionsmanagement
Manfred Dachs
Dauer
ca 30 min  



CO-PRODUCERS

  • Landesmuseum Zurich
  • Tanzhaus

PARTNERS

  • Mendrisio
  • Tanzfest
  • Palais de rumine
Share on